Allgemeine Geschäftsbedingungen 

 

 

§ 1 Anmeldung

Die Anmeldung zu unseren Kursen des jeweils aktuellen Kursangebotes muss schriftlich erfolgen. Eine Online-Anmeldung ist auch ohne Unterschrift rechtsgültig. Die Anmeldung ist verbindlich.

§ 2 Kursgebühren

Die Kursgebühren sind dem jeweils aktuellen Kursplan zu entnehmen. Sie sind in voller Höhe vor Kursbeginn /-durchführung zu zahlen. Bei Anmeldungen innerhalb von 10 Tagen vor Kursbeginn, bitte immer einen Überweisungsbelg mitführen.

§ 3 Zahlungsbedingungen ausgenommen JGA Kurse

Die Kursgebühr wird sofort nach Anmeldung fällig, spätestens jedoch 14 Tage nach der Anmeldung, mind. 7 Tage vor Kursbeginn und ist auf das angegebene Konto zu überweisen. Der Kursplatz ist erst fest gebucht bis bezahlt worden ist. Sollte die Kursgebühr nicht innerhalb der Frist bezahlt werden, besteht kein Anspruch auf einen Kursplatz.

§ 3.1 Zahlungsbedingungen JGA Kurse

Die Kursgebühr wird spätestens 4 Wochen nach fester Buchung des Junggesellinnenabschiedskurs und Erhalt der Rechnung fällig. Ausgenommen sind JGA Kurse die innerhalb der nächsten 6 Wochen nach Buchung stattfinden. Hier besteht eine Zahlungsfrist von 14 Tagen. JGA Kurse sind Dienstleistungen im Zusammenhang mit Freizeitbetätigungen zur Erbringung einer Dienstleistung zu einen spezifischen Termin.

§ 4 Rücktritt / Unterbrechung ausgenommen JGA Kurse

Ein Rücktritt ist möglich bis 14 Tage vor Kursbeginn. In diesem Fall fällt eine Bearbeitungsgebühr in Höhe von 15 € an. Bei Rücktritt ab 3 Tagen vor Kursbeginn ist das gesamte Honorar zu zahlen. Im Krankheitsfall kann ein Gutschein, abhängig von dem gebuchten Kurs ausgestellt werden, abzüglich der Bearbeitungsgebühr. Bei Umbuchung eines Termins (z.B. zwecks Krankheit) wird eine Bearbeitungsgebühr von 15 € pro umgebuchten Termin fällig, hier muss der Krankenschein vom Arzt vorgelegt werden. Eine Umbuchung ist nur bis 24h vor Kursbeginn möglich. Diese ist schriftlich per email an info@upsidedown-studio.de zu senden, andere Absagen sind nicht gültig. Bei allen Absagen innerhalb der letzten 24h vor Kursbeginn wird die Kursgebühr vollständig einbehalten und verfällt, es besteht kein Anspruch auf Rückerstattung, da wir in dieser kurzen Zeit die Plätze nicht mehr besetzten können.

§ 4.1 Rücktritt JGA Kurse

Es besteht ein Rücktrittsrecht von 14 Tagen nach Erhalt der von uns erstellten Rechnung zum gebuchten JGA Kurs. Danach gilt laut §312g Absatz 2 BGB: Das Widerrufsrecht besteht, soweit die Parteien nichts anderes vereinbart haben, nicht bei folgenden Verträgen: Vorbehaltlich des Satzes 2 Verträge zur Erbringung von Dienstleistungen in den Bereichen Beherbergung zu anderen Zwecken als zu Wohnzwecken, Beförderung von Waren, Kraftfahrzeugvermietung, Lieferung von Speisen und Getränken sowie zur Erbringung weiterer Dienstleistungen im Zusammenhang mit Freizeitbetätigungen, wenn der Vertrag für die Erbringung einen spezifischen Termin oder Zeitraum vorsieht.

§ 5 Sonstiges

Die Teilnahmeerlaubnis zum Unterricht ist nicht an Dritte übertragbar. Änderungen im Kursplan sind jederzeit möglich. Die Kursdurchführung kann im Einzelfall von der Teilnehmerzahl abhängen. Dies kann zu einer Absetzung des Kurses aus dem Kursplan führen.

§ 6 Teilnahme

Am Training können nur gesunde Personen teilnehmen. Durch die Anmeldung versichert der Teilnehmer gesundheitlich in der Lage zur Teilnahme an dem gebuchten Workshop zu sein. Handicaps sind dem Trainer vor dem Workshop mitzuteilen. Der Trainer behält sich das Recht vor, den Teilnehmer von dem Workshop und oder Training auszuschließen. Bei Verspätung zur Teilnahme an dem Workshop und oder Training, geht dies zu Lasten des Teilnehmers. Anweisungen des Trainers müssen befolgt werden. Bei Überbuchung behält sich der Veranstalter das Recht vor die Anmeldung zurückzuziehen. Bei Teilnahme von Minderjährigen (unter 18 Jahre) ist eine Einverständniserklärung des Erziehungsberechtigten mitzubringen.

§ 7 Haftung

Der Veranstalter haftet nicht für verursachte Schäden am Teilnehmer jeglicher Art (Sach-, Vermögens- und gesundheitlichen Schäden), die durch die Teilnahme an einem Workshop und oder Training entstehen. Die gilt nicht, falls Schäden auf grob fahrlässiges oder vorsätzliches Handeln des Veranstalters, Ausrichter und Helfer zurückzuführen sind. Der Veranstalter schließt eine Haftung grundsätzlich aus. Der Teilnehmer nimmt auf eigene Gefahr an den Workshops teil, inkl. der Benutzung des Unterrichtsraumes. Der Teilnehmer ist verantwortlich an Schäden, die er im Unterrichtsraum, Umkleide, Fitness Studio während seines Aufenthaltes verursacht. 

§ 8 Copyright und Urheberschutz

Alle im UpsideDown Studio gelernten Trainingsinhalte (Poletricks, deren Namen, Bezeichnungen, sämtliche Inhalte) sowie zur Verfügung gestellten Unterrichtsmaterialien (Bilder, etc.) sind ausschließlich der persönlichen Nutzung der Teilnehmer gestattet. Alle Rechte an Namen, Bezeichnungen, Trainingsinhalten, Figuren und Trainingskonzept sind Eigentum vom UpsideDown Studio. Ohne Rücksprache und schriftliche Genehmigung darf keines der Rechte an den Inhalten vervielfältigt oder an Dritte weitergegeben werden. Dies gilt insbesondere auch für die Zeit nach der besuchten Veranstaltung und für gewerbliche Zwecke z.B. in Form eines Trainers in einer anderen Trainingsschule (z.B. Pole Schule, Fitnessstudio etc.).

§ 9 Salvatorische Klausel

Sollten einzelne Bestimmungen dieses Vertrages unwirksam oder undurchführbar sein oder nach Vertragsschluss unwirksam oder undurchführbar werden, bleibt davon die Wirksamkeit des Vertrages im Übrigen unberührt. An die Stelle der unwirksamen oder undurchführbaren Bestimmung soll diejenige wirksame und durchführbare Regelung treten, deren Wirkungen der wirtschaftlichen Zielsetzung am nächsten kommen, die die Vertragsparteien mit der unwirksamen bzw. undurchführbaren Bestimmung verfolgt haben. Die vorstehenden Bestimmungen gelten entsprechend für den Fall, dass sich der Vertrag als lückenhaft erweist.

§ 10 Widerrufsbelehrung

Verbraucher ist jede natürliche Person, die ein Rechtsgeschäft zu Zwecken abschließt, die überwiegend weder ihrer gewerblichen noch ihrer selbständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden können. Sie haben das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen. Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage ab dem Tag, an dem Sie oder ein von Ihnen benannter Dritter, der nicht der Beförderer ist, die Waren in Besitz genommen haben bzw. hat. Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie uns ([Einsetzen: Namen/Firma, Anschrift des Widerrufsadressaten, Telefonnummer, E-Mailadresse und, sofern vorhanden, die Telefaxnummer. Sie können auch den shortcode dafür verwenden, und die Adresse in Einstellungen DE hinterlegen.]) mittels einer eindeutigen Erklärung (z.B. ein mit der Post versandter Brief, Telefax oder E-Mail) über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren. Sie können dafür das beigefügte Muster-Widerrufsformular verwenden, das jedoch nicht vorgeschrieben ist. Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden.