Verena

Warum habe ich mit Poledance begonnen?
Für mich war es ein Wink des Schicksals, als ich durch eine Werbung auf Instagram auf das Studio aufmerksam gemacht wurde. Ich war total neugierig und habe mich und meine Schwester bei einer Schnupperstunde angemeldet. Von dieser Stunde an, hatte mich das Pole-Fieber gepackt! Ich war begeistert! Es war genau das was ich brauchte, um wieder meinen Einstieg, in die mir so vertraute Tanz-Welt, zu finden.

Tanz war für mich seit meiner Kindheit mein Lebenselixir. Wenn man mich damals gefragt hätte warum ich tanze, wäre meine Gegenfrage „Warum atmet man?“ gewesen. Nach meiner Tanzausbildung, mehreren Auftritten mit verschiedenen Tanzkompanien und etlichen Unterrichtsstunden, hat mir leider eine große Verletzung einen Strich durch die Rechnung gemacht. Ich musste eine Pause einlegen, die durch viele Rückschläge 10 Jahre gedauert hat.

Als ich Theresa in ihrem Studio getroffen habe, wusste ich, dass ich bei ihr gut aufgehoben bin. Liebevoll und persönlich. Ich habe mit Pole Dance eine neue Herausforderung gefunden, neue Motivation und meinen Ehrgeiz wieder geweckt. Ich habe mich selbst wieder entdeckt und ein neues Körpergefühl entwickelt. Was ich an Pole Dance liebe ist die Kombination von Kraft, Ausdauer und Flexibilität; die damit Stärke mit Sinnlichkeit verbindet.


Womit verbringst Du Deine Zeit, wenn Du gerade nicht im Studio bist?

Wenn ich die Kraft und Zeit hätte wäre ich noch öfters im Studio. 😊

Ich bin ein sehr aktiver Mensch und muss immer was zu tun haben. Familie und Freunde sind mir sehr wichtig, daher versuche ich so oft wie möglich Zeit mit ihnen zu verbringen.

Was würdest Du Deinem Anfänger-Ich sagen?
Jeder Anfang ist schwer. Dran bleiben und nicht aufgeben! Der Weg lohnt sich und du wirst bald die ersten Erfolgserlebnisse haben.
 
Lieblingsmove: Es wechselt immer mal wieder, aber zur Zeit versuche ich meinen Shoulder Mound zu perfektionieren.